Introducing: MICHAEL HAZKIAHU

MICHAEL HAZKIAHU. Fotografiert von Marc Wittenborn

MICHAEL HAZKIAHU. Fotografiert von Marc Wittenborn

Heute stellen wir euch den sechsten von zehn Künstlern unserer Ausstellung vor. MICHAEL HAZKIAHU. Der Mann, der u.a. seit Stunde Null für das gestalterische Erscheinungsbild STOFF AUS FRANKFURTs verantwortlich ist. TYPESCRAPER, ROSEMARIE, FRANKFURTER KREUZ – alles von ihm. Und das meiste andere: auch. Er hat aber generell in den letzten 20 Jahren so einiges an gestalterischen Spuren in der Stadt hinterlassen. Hunderte von Logos, Illustrationen, Werbekampagnen und vieles mehr. Allein statistisch betrachtet kennt man so einiges, was dieser Vollblutkreative bereits geschaffen hat. Kein Wunder, dass er „your favourites‘ creatives‘ favourite creative“ ist.

Zentrales Thema seiner Arbeiten für To Create We Must Destroy ist die De- und Rekonstruktion der Frankfurter Architektur in Radiolarien, die auch als Strahlentierchen bekannt sind. In seinen großformatigen Collagen schaut HAZKIAHU sozusagen mit dem Elektronenmikroskop auf das große architektonische Ganze Frankfurts, und verwandelt die betrachteten Objekte in an Einzeller erinnernde, organische Strukturen.

Introducing: POP YOUR COLOUR aka PYC

POP YOUR COLOUR

POP YOUR COLOUR

POP YOUR COLOUR aka PYC ist der nächste Artist, den wir euch vorstellen möchten. Obwohl wir das nicht wirklich müssten. Seine charakteristischen Figuren und stilisierten Häuser sind so eigenständig, dass man sie nicht vergisst, wenn man sie einmal gesehen hat. Umso schöner ist es, wenn man ihnen überraschenderweise in den Häuserschluchten Frankfurts begegnet. Jeder, der uns ein wenig verfolgt, kennt seine Arbeiten von unseren zahlreichen Kollaborationen, die wir seit Tag Eins unseres Bestehens pflegen.

Hauptsächlich mit Markern brettert PYC konsequent seine Styles auf allerlei Untergründe, die ihm in die Quere kommen. Seine Styles fliessen mit viel Liebe zum Detail durch den groben Filz und hinterlasssen mit Tusche getaggte Characters, Szenerien und Landschaften, an denen man sich kaum satt sehen kann.

Für To Create We Must Destroy hat er großformatige Szenen seiner ganz eigenen illustrativen Architektur geschaffen, in denen es von seinen ebenso charmanten wie skurrilen Figuren nur so wimmelt.

Hier geht’s direkt zum Facebook Event

PYC

PYC

Introducing: DEJAN ANDRIC

DEJAN ANDRIC

DEJAN ANDRIC

Der nächste Künstler, den wir euch heute vorstellen möchten, ist DEJAN ANDRIC.
Der auf CGI und Motion Graphics spezialisierte Visual Artist aus Frankfurt ist leidenschaftlicher Fotograf. Auch wenn er sich selbst so nicht nennen würde. Das ändert allerdings nichts an seiner gewaltigen Bildsprache, und Motiven, die voller Subtilität und kleinen Geheimnissen stecken.

Für To Create We Must Destroy verarbeitet der gebürtige Frankfurter Eindrücke seiner ersten Reise seit 1995 nach Belgrad und Smed. Palanka in Serbien, der Heimat seines Vaters. Seine Bilder dokumentieren die klaffende Diskrepanz zwischen Erinnerung und Wirklichkeit, und geben Einblicke in einen Alltag, der von realer Zerstörung geprägt ist.

Hier geht’s zur Facebook Eventseite.

DEJAN ANDRIC

DEJAN ANDRIC

Introducing TOE ONE

TOE ONE

TOE ONE

Graffiti, Skateboarding, und Sneakers: TOE ONE ist im positiven Sinne im Dreieck seiner drei großen Leidenschaften gefangen. Stark vom originalen Stylewriting geprägt, entwickelt der Frankfurter konstant seine Letters weiter. Für seine perfektionistischen Arbeiten berüchtigt, mischt er nicht nur gern Styles und Farben, sondern nutzt auch gern ungewöhnliche Untergründe für seine Arbeiten. Als Mitglied der Frankfurter DBL Crew ist er weit über die nationalen Grenzen für seinen technical Wildstyle bekannt: Er hat bereits Spuren in Thailand, Südafrika und Portugal hinterlassen.

Für „To Create We Must Destroy“ hat er seine Leidenschaften miteinander vermischt und sie auf seine Werke übertragen.

Hier geht’s zur Facebook Eventseite.

Eye-Board

Introducing: THOMAS GESSNER aka hoodlens

Thomas Gessner aka hoodlens

Thomas Gessner aka hoodlens


Der zweite Künstler, den wir euch heute vorstellen wollen,  ist Thomas Gessner – aka „hoodlens“ – ein waschechter Frankfurter Bubb. Seit über 25 Jahren ist er als Kreativer für renommierte internationale Kunden in der Welt unterwegs, um Film- und Fotoprojekte zu realisieren. Und auch zuhause – in seiner „hood“ – widmet er sich mit Passion der Fotografie. Bevorzugte Motive im Fokus seiner Linsen sind dabei einzigartige Frankfurter Momente mit unkonventionellem und expressivem Charakter. Mit dem Auge für das perfekte Bild eines unwiderbringlichen Augenblicks.

Bei TO CREATE WE MUST DESTROY präsentiert Thomas Gessner seine aktuelle Bildreihe, die den jüngsten Niedergang bekannter Frankfurter Kultstätten dokumentiert.

BOOOM!

BOOOM!

In der Bahnhofsviertelnacht lassen wirs krachen.

150810_plakat_04

TO CREATE WE MUST DESTROY

Am 20. August 2015, am Tag der Bahnhofsviertelnacht möchten wir euch zu einer ganz besonderen Veranstaltung einladen. In Kooperation mit dem Wyndham Grand Hotel Frankfurt präsentieren wir euch in einer wunderschönen Lobby und Lounge direkt am Mainufer TO CREATE WE MUST DESTROY, eine Urban Art Ausstellung mit Arbeiten von: DEJAN ANDRIC • DORIAN DIEFENBACH • FUEGO FATAL  • THOMAS GESSNER • MICHAEL HAZKIAHU • BABSI GRÄWE  • TOE ONE • NICOLA REHBEIN • MAC SULLIVAN

Die Vernissage findet am 20. August 2015 ab 16h im Rahmen der Wyndham Grand Urban Experience @ THE LYNX statt. Mit Live Graffiti Performances von BOMBER • MAC SULLIVAN • FUEGO FATAL • BABSI GRÄWE. statt. Das Event wird musikalisch von DJ KITSUNE begleitet. Die Künstler sind anwesend.

Die Ausstellung wird vom 20.08.2015 bis 03.09.2015 gezeigt, und ist täglich durchgehend geöffnet

Hier geht’s zur Facebook Veranstaltung

Hier geht’s zur Website

Presseanfragen bitte an: info@stoffausfrankfurt.de

 

SAFXV – Neue Kollektion Late Summer 2015

Stoff aus Frankfurt XV

Stoff aus Frankfurt XV

Lange hat es gedauert…  Aber endlich ist sie da: Unsere Spätsommer Kollektion 2015. 100% Organic und nachhaltig produziert. Schmutzig produzieren können andere. Wir machen da nicht mit.

Und, wenn sich das Wetter sich schon nicht an den Kalender hält… tun wir das auch nicht. Sondern zeigen euch die Neuigkeiten genau dann, wenn sie fertig sind.

Wir zeigen euch neue Cuts, neue Motive, bekannte Motive, die wir anders geflippt haben. Es gibt jeweils sechs neue Teile für Ladies und sechs neue Teile für Männer. Plus X. Was das X ist, erfahrt ihr dann, wenn wir es euch präsentieren. X steht für die Unbekannte, mit der Ihr bei uns immer rechnen könnt. Etwas, das ihr nicht erwartet. Etwas, dass genau dann erhältlich sein wird, wenn wir darüber reden.

Überhaupt ändert sich viel bei uns. Hauptsächlich zum Guten. Wir sind selbst gespannt, was alles passiert, und wie es euch gefällt, wenn wir die nächste Katze aus dem Sack lassen.

Viel Spaß mit unserer neuen Kollektion!
>> Hier kommt ihr direkt zu unserem Onlineshop.

STOFF AUS FRANKFURT
2015

To Create We Must Destroy

Handlettered von Tobias Saul für STOFF AUS FRANKFURT

SCRIPT Unisex Classic Shirt Black White

SCRIPT Unisex Classic Shirt Black White

 

To Create We Must Destroy

Nur, weil etwas schon immer so war, heisst es nicht, dass es auch so bleiben muss.
Es tut wirklich gut, hin und wieder seinen Standpunkt zu überprüfen, um zu sehen,
ob man auch wirklich noch an diesem steht. Vielleicht ist man längst einen Schritt weiter.

Denn wenn Du immer nur das tust, was Du schon immer getan hast,
wirst Du auch immer nur das sehen, was Du schon kennst.

Und genau deswegen muss man manchmal etwas zerstören, um etwas Neues zu schaffen.

Alte Überzeugungen, die man nur aus Reflex mit sich herumträgt. Routinen, über die man garnicht mehr nachdenkt. Schlechte Angewohnheiten und graue Wände.

To Create We Must Destroy

Wir möchten zum Beispiel die Vorstellung zerstören, gute Gestaltung käme aus dem Computer. Das ist natürlich Quatsch. Gute Gestaltung entsteht in guten Köpfen. Der Computer ist nur das Werkzeug, diese Ideen umzusetzen. Deswegen arbeiten wir am liebsten direkt mit den Kreativen zusammen, deren Gedanken wir lieben. Unsere Lieblings-Werkzeuge sind dabei immer noch: unsere Hände.

Unser neues Motiv ist von unserem Lieblings-Lettering Artist TOBIAS SAUL gestaltet worden. Natürlich von Hand. Nicht, weil er keinen Rechner hat. Sondern, weil man für  gute Gestaltung einfach keinen braucht.

Stoff aus Frankfurt 2015

Handlettering: TOBIAS SAUL
Photography & Cinematography: NICOLA REHBEIN 
Models: MARLA & CHARLIE

To Create We Must Destroy

Handlettered von Tobias Saul für STOFF AUS FRANKFURT

To Create We Must Destroy

Handlettered von Tobias Saul für STOFF AUS FRANKFURT

 

 

TCWMD Female Sleeveless Top White Black

TCWMD Female Sleeveless Top White Black

To Create We Must Destroy

TCWMD Male Classic Shirt White Black

 

 

-40% OSTERSAMSTAG LAGERVERKAUF

Ostersale

Statt Eier zu suchen, solltet ihr am Ostersamstag lieber einen Osterspaziergang zur Galluswarte machen. Das lohnt sich. Wir laden euch am Ostersamstag, den 4. April zu unserem Lagerverkauf Nähe Galluswarte ein. Damit das Ganze genauso viel Spaß macht wie beim ersten Mal, geben wir euch auch dieses Mal wieder 40% (in Worten: Vierzig Prozent) Nachlass auf alles, was wir auf Lager haben. Und das ist: Alles, was ihr in unserem Onlinestore findet. Unser Lager ist auf der Mainzer Landstrasse 225, keine 3 Minuten zu Fuß von der Galluswarte entfernt. Es gibt aber auch reichlich Parkmöglichkeiten. Bezahlen könnt ihr in bar oder mit EC & Kreditkarte. Reservieren ist nicht möglich. First come, first serve.

Außer allem, was ihr in unserem Onlineshop findet, wird es am Samstag auch Artikel geben, die es nur EINMAL gibt. Darunter: Sweater mit Farbcombos, die wir nicht in Serie produziert haben, Muster von Textilien, Tanktops, die wir von Hand aus unseren Shirts genäht haben, Druck- und Sticktests und eine handvoll andere Dinge, die NUR eine Person auf der Welt haben wird. Weil sie nur ein einziges Mal gefertigt wurden.

Wir freuen uns auf euch!

 

Hier geht’s zur Facebook Veranstaltungsseite

Hier eine Wegbeschreibung

SAFXV x HAUBI – Trainspotting

Kaum zurück aus Kapstadt, wo er schon eine ganze Reihe schöner Bilder gemacht hatte, legt NICOLA REHBEIN direkt nach. Als Location für dieses Shooting hat er den Haubi gewählt, wie wir Frankfurter zu unserem HBF sagen. Jedenfalls die, die schon länger hier wohnen. Über den Dächern des Viertels, und auf den Bahnsteigen hat er mit SOPHIE und MOE diese Augenblicke festgehalten. Die gezeigten Teile findet ihr in unserem Shop.

Fotografie: NICOLA REHBEIN
Models: SOPHIE KEMP & MOE SALAMAT
Assistenz: DILEK PEHLIVAN
Location: HAUBI