Schämt Euch! x Stoff aus Frankfurt

„Schämt Euch, ihr Sprayer!“

Mit diesen Worten titelte ein großes Käseblatt, als dieses Bild an der Autobahn auftauchte. Ein Blatt, dass weithin für seine Lügen bekannt ist, und wirklich keine Gelegenheit ausläßt, Menschen aufzuhetzen. Die Artikel, die zu diesem Bild veröffentlicht wurden, waren nicht nur voller Fehler, sondern vor allem: Voller Hass. Und sie hatten nur ein Ziel: Graffiti im Allgemeinen und Sprayer im Besonderen schlechtzureden.

Aber das hat natürlich nicht geklappt. Das Gegenteil ist der Fall. Wir Frankfurter LIEBEN dieses Bild! Jedesmal, wenn man über die A661 in die Stadt fährt, oder aus ihr heraus, macht es uns stolz auf unsere geliebte Stadt und zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Weil es die ganz eigene Frankfurter Haltung auf den Punkt bringt: Frankfurt is nothing to fuck with. So sind wir. Die ausgestreckten Mittelfinger richten sich an genau jene, die sich darüber aufregen. An alle, die unsere Stadt schlecht machen wollen. An alle, die Graffiti nur dann mögen, wenn es legal ist, und zahme Motive zeigt. Die Finger richten sich an Alle, die nicht verstehen, das Graffiti längst genauso zur Frankfurter Kultur zählt, wie Ebbelwoi und Handkäs. Und deswegen heisst dieses Shirt so, wie es heisst: Schämt Euch!

Dieses Shirt ist eine offizielle Collabo von Schämt Euch! und Stoff aus Frankfurt.

Fotografie und Film: Nicola Rehbein
Models: Jasmin und Pascal
Assistenz: Laura Ermel
Eine Studio Fatal Produktion
(c) Stoff aus Frankfurt 2015
All rights reserved.

 

SAFXV – Neue Kollektion Late Summer 2015

Stoff aus Frankfurt XV

Stoff aus Frankfurt XV

Lange hat es gedauert…  Aber endlich ist sie da: Unsere Spätsommer Kollektion 2015. 100% Organic und nachhaltig produziert. Schmutzig produzieren können andere. Wir machen da nicht mit.

Und, wenn sich das Wetter sich schon nicht an den Kalender hält… tun wir das auch nicht. Sondern zeigen euch die Neuigkeiten genau dann, wenn sie fertig sind.

Wir zeigen euch neue Cuts, neue Motive, bekannte Motive, die wir anders geflippt haben. Es gibt jeweils sechs neue Teile für Ladies und sechs neue Teile für Männer. Plus X. Was das X ist, erfahrt ihr dann, wenn wir es euch präsentieren. X steht für die Unbekannte, mit der Ihr bei uns immer rechnen könnt. Etwas, das ihr nicht erwartet. Etwas, dass genau dann erhältlich sein wird, wenn wir darüber reden.

Überhaupt ändert sich viel bei uns. Hauptsächlich zum Guten. Wir sind selbst gespannt, was alles passiert, und wie es euch gefällt, wenn wir die nächste Katze aus dem Sack lassen.

Viel Spaß mit unserer neuen Kollektion!
>> Hier kommt ihr direkt zu unserem Onlineshop.

STOFF AUS FRANKFURT
2015

To Create We Must Destroy

Handlettered von Tobias Saul für STOFF AUS FRANKFURT

SCRIPT Unisex Classic Shirt Black White

SCRIPT Unisex Classic Shirt Black White

 

SAFXV x HAUBI – Trainspotting

Kaum zurück aus Kapstadt, wo er schon eine ganze Reihe schöner Bilder gemacht hatte, legt NICOLA REHBEIN direkt nach. Als Location für dieses Shooting hat er den Haubi gewählt, wie wir Frankfurter zu unserem HBF sagen. Jedenfalls die, die schon länger hier wohnen. Über den Dächern des Viertels, und auf den Bahnsteigen hat er mit SOPHIE und MOE diese Augenblicke festgehalten. Die gezeigten Teile findet ihr in unserem Shop.

Fotografie: NICOLA REHBEIN
Models: SOPHIE KEMP & MOE SALAMAT
Assistenz: DILEK PEHLIVAN
Location: HAUBI

NICOLA REHBEIN x STOFF AUS FRANKFURT™

„Seit ich denken kann, interessiere ich mich für Fotografie.
Der Gedanke daran, in der Lage zu sein, einen Moment oder ein Gefühl mit nur einem Knopfdruck festzuhalten, hat mich schon immer umgehauen.“

Nicola Rehbein

NICOLA REHBEIN fotografiert von Robin Franzmann

Von Fuego Fatal

NICOLA REHBEIN ist ein verdammt talentierter Fotograf aus Frankfurt am Main. Einen großen Teil seiner Jugend hat er allerdings in Südafrika, am Kap der guten Hoffnung verbracht. Kennengelernt haben wir uns, als er gerade frisch vom Tafelberg aus Südafrika nach Frankfurt kam. Wir malten eine Wand, und er fotografierte nebenbei. Soweit so normal – mit dem kleinen Unterschied, dass er analog fotografierte. Das fand ich ziemlich ungewöhnlich für einen damals gerade 16-jährigen. Jetzt werdet ihr sagen, dass eine analoge Cam neben einem Fixie zur Erstausstattung jeden Hipsters gehört – und ihr habt nicht ganz unrecht damit. Aber im Gegensatz zu den Kids, die heutzutage die analoge Leica ihres Daddys um den Hals tragen, wie Rapkids vor 10 Jahren fake Ruff Ryders Ketten, haben wir es hier mit einem jungen Mann zu tun, der sie auch benutzt hat. Jemand, der seine Bestimmung durch den Sucher gefunden hat.

Unser erstes Treffen ist mittlerweile einige Jahre her, und als ich letztes Jahr die Entwicklung seiner Fotos verfolgte, war mir klar, dass Frankfurt vielleicht einen Writer verloren hatte – aber dafür einen ernstzunehmenden Fotografen dazugewonnen hatte. Nur dopes Zeug, was der Kerl mittlerweile abliefert.

Als er mir Ende letzten Jahres erzählte,  dass er in Südafrika überwintern würde, fügten sich die Dinge. Und so kam es, dass STOFF AUS FRANKFURT™ an den südlichsten Zipfel Afrikas gelangte. Das Ergebnis seht ihr in diesen Arbeiten, die sich über drei Shootings erstrecken. Wir lieben jedes einzelne der Bilder, und freuen uns jetzt schon auf weitere Shootings.

Spezieller Dank geht an Sina Aurelie (yeah!), Oisin Dohetry, die Models Eleanor, Natalie und Jason sowie alle, die dabei mitgeholfen haben, damit diese Bilder entstehen konnten. Vor allem aber an den Künstler am Auslöser: NICOLA REHBEIN. Ich bin verdammt sicher, dass die Welt noch viele deiner Bilder sehen wird.

Auf seinem Blog könnt ihr euch mehr seiner Arbeiten ansehen. Hier findet ihr ihn auf Instagram oder Facebook.

 

A DAY WITH ELEANOR.

„Die erste Location war ein Parkplatz im CBD, nichts wirklich spektakuläres. Die zweite Location hingegen, ist einer meiner absoluten Lieblingsplätze auf der Welt. Es ist ein alter Steinbruch, der zum Nationalpark am Tafelberg  gehört. Er liegt direkt über der Stadt. Ein absolutes Paradies, das nur 5 Minuten von der Stadt entfernt liegt.

No slide available, click here to add a new one

Eleanor trägt:

STICKSTOFF Female Low Cut Racerback

HEART OF THE CITY Female Rolled Sleeve Tunic Shirt

Model: Eleanor Garrett
Assistenz: Sina Aurelie
Kleidung: STOFF AUS FRANKFURT™
Location: Kapstadt, Südafrika

No slide available, click here to add a new one

 

A DAY WITH NATALIE.

„Als Kontrast zu der Kleidung, dachten wir daran, das nächste Shooting an einer sehr sauberen und subtilen Indoor location zu machen. Ich denke, das hat sehr gut funktioniert. Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, mit Natalie zu arbeiten. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen, außer: Seht euch die Ergebnisse an.“

No slide available, click here to add a new one

Natalie trägt:

Stickstoff Low Cut Racerback White / Dirty Cyan

Stickstoff Female Low Cut Racerback Black / White

Model: Natalie Ransome
Assistenz: Sina Aurelie
Kleidung: STOFF AUS FRANKFURT™
Location: Kapstadt, Südafrika

No slide available, click here to add a new one

 

A DAY WITH JASON.

„Die Designs der Shirts sind zum Teil Graffiti-inspiriert – die meisten davon sogar von Graffiti Künstlern wie Mac Sullivan gestaltet. Hier könnt ihr euch einige seiner Arbeiten auf Facebook ansehen.

Wir haben den Shoot also wieder zurück auf die Straße gebracht, und das Ganze im Lifestyle eines Graffitiwriters angesiedelt. Als ehemaliger Writer wußte ich genauso wie das Model (der aktiv in der Graffitiszene Kapstadts involviert ist) aus eigener Erfahrung, wie dieser Shoot auszusehen hatte.“

No slide available, click here to add a new one

Jason trägt:

HEART OF THE CITY Male Classic Shirt

ROSEMARIE Male Classic Jersey White

SCRIPT Snapback

Model: Jason O’Driscoll
Assistenz: Sina Aurelie und Oisin Dohetry
Kleidung: STOFF AUS FRANKFURT™
Location: Kapstadt, Südafrika

 

„Wir trafen uns in Woodstock, einem Vorort, der eine Mischung aus Verbrechen, Drogen und Gangaktivitäten ist – umgeben von wunderschönen, alten viktorianischen Häusern, die von Hipstern bevölkert sind. Wir entschlossen uns, lieber an die Zuglinie zu gehen. Züge faszinieren mich schon, seit ich ein kleiner Junge war. Stundenlang könnte ich dabei zu sehen, wie mit Graffiti bemalte Züge an mir vorbeifahren.

Ich habe eine Menge interessanter Erfahrungen bei diesem Shoot gemacht. Aber die Beste war, den Tag mit einem full polony Gatsby, einem Sandwich, das aus den Cape Flats, zu beenden.“

No slide available, click here to add a new one

 

 

 

 

Urban Modenschau @ Wildstyle Party, Katana Club

 

Nadja trägt das Wasted Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Danie trägt das CitySense Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Lillian trägt das City Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Magda trägt das BSQ Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Magda trägt das BSQ Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Enrico trägt No.1 Jeans und den Ffm Kreuz Hoodie in Electric Blue und SAF Snapback

Danie trägt Rosemarie, den CitySense Rock made by MiKo for SAF und unseren neuen Organic Cross Cowl by Sara Louise Königstedt

Enrico trägt No.1 Jeans und den Ffm Kreuz Hoodie in Electric Blue und SAF Snapback

Enrico trägt No.1 Jeans, Moses Shirt und unseren neuen Organic Cross Cowl by Sara Louise Königstedt

Nadja trägt den CitySense Rock und Moses Female Tunic Vest

Enrico trägt No.1 Jeans, Moses Shirt und unseren neuen Organic Cross Cowl by Sara Louise Königstedt

Nadja trägt das Wasted Kleid, made by MiKo for Stoff aus Frankfurt

Zoran trägt No.1 Jeans und den Ffm Kreuz Hoodie in Heather & Anthrazit und Balboa Beanie in Dark Grey

Zoran trägt No.1 Jeans, TypeScraper und unseren neuen Organic Cross Cowl by Sara Louise Königstedt

Stoff aus Frankfurt

Number 1 Jeans

made by MiKo

 

Letzten Freitag waren wir zu Gast bei der URBAN MODENSCHAU im Club Katana, die im Rahmen der neuen Partyreihe WILDSTYLE stattfand. Auf unserer ersten Modenschau ever konnten wir euch auf dem Laufsteg zeigen, woran wir seit einiger Zeit tüfteln. Kleider! Jeans! Schals! In Kooperation mit der jungen Modedesignerin MiKo haben wir Kleider und Röcke entworfen, die komplett aus unseren Shirts geschneidert sind. Ja, richtig: Kleider und Röcke aus unseren Shirts. Deconstructed Dresses. Außerdem haben wir mit unseren Freunden von NUMBER ONE JEANS zusammen Jeans gezeigt,  die im typischen außergewöhnlichen No.1 Jeans Look gestaltet sind, jeweils mit Tasche mit Frankfurter Kreuz Design. Und auch neue Schals gab es zu sehen: Gemeinsam mit Sara Königstedt haben wir aus schwerem Jersey Schals entwickelt, die mit Frankfurter Kreuzen bedruckt sind und jeweils einen farbigen Akzent tragen. Organic Cross Cowls. Damit kommt ihr warm und stylish durch den Winter. Alle Sachen sind handgemacht, limitiert und komplett in Frankfurt designed und hergestellt. Selbstverständlich nur aus besten Materialien. Wie gefallen euch unsere neuen Sachen?

Danke an: DJ Katch für den großartigen Laufsteg Mix, Hassan Annouri für die Veranstaltung, DJ Sanchez, MiKo für die großartige Zusammenarbeit, Sara Königstedt für die supergeilen Schals, Natalie und Marc von Number One Jeans für die gelungene Kooperation und eure geilen Jeans, Mo und Tilman von Mainframe FX für den Support, Gaston für die Fotos, allen Gästen, die unsere Schau gesehen haben und last but not least: Unseren großartigen Models für die gelungene Präsentation unserer Sachen. Danke an: Danie, Enrico, Lillian, Magda, Nadja und Zoran. Stoff aus Frankfurt <3 Euch!